Dystonie Selbsthilfegruppe Karlsruhe 2.0

Die Dystonie SHG Karlsruhe konnte unter Einhaltung der gesetzlichen Pandemieverordnungen in den letzten beiden Jahren sämtliche Gruppentreffen als Präsenztreffen durchführen. Ein enger Kontakt sowohl zum Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum als auch zum Landesministerium Baden-Württemberg und penible Hygienemaßnahmen gewährleisteten maximale Sicherheit. Ein herzlicher Dank an unsere Gruppenmitglieder, die mit uns an einem Strang ziehen – wohl wissend, dass es momentan nicht selbstverständlich ist, dass sich einige Wenige in der Selbsthilfe um Betroffene und verzweifelte Menschen kümmern.

Auch wollen wir dem gesamten Hardtwaldzentrum – Team danken für ununterbrochene Informationen die Selbsthilfe und die Pandemie betreffend. Insbesondere denken wir hier an Esther Gräfenecker, Tanja Henkenhaf, Michael Böser und Alexander Walther, zu denen ein sehr kollegiales Verhältnis besteht.

Am 08. Januar 2022 traf sich die Selbsthilfegruppe Dystonie Karlsruhe 2.0 zur ersten Zusammenkunft in diesem Jahr.

Wir hatten den Vorsitzenden der „Interessengemeinschaft Nierenkranker Nordbaden e. V.“, Herrn Günter Gerich zu Gast. Zwölf interessierte Gruppenmitglieder konnten einen hochinteressanten Vortrag zum Thema Organspende hören. Herr Gerich – in Begleitung seiner Frau Elvira, die selbst unter Dystonie leidet – berichtete über die Wichtigkeit der Bereitschaft zur Organspende und dass Deutschland das einzige Land in der EU ist, bei dem die Entscheidungslösung Gesetz ist. In 27 Ländern der EU gilt die Widerspruchlösung, das heißt, hat die verstorbene Person zu Lebzeiten einer Organspende nicht ausdrücklich widersprochen (Widerspruchsregister), können Organe zur Transplantation entnommen werden. Nur in Deutschland ist man erst Organspender, wenn man sich aktiv dazu entscheidet.

Ein Mann sitzt im Freien an einem Tisch und erhebt ein Glas
Herzlichen Dank an Herrn Gerich für den Vortrag.

Die Vorträge können Sie im Internet unter www.dystonie-sw.de nachlesen oder, falls Sie keine Zugangsmöglichkeit haben, gegen eine Gebühr von 2 Euro bei uns anfordern.

Anschließend folgte eine Diskussions- und Befindlichkeitsrunde bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee oder Tee.

Das April-Treffen lassen wir ausfallen, dafür sind alle Gruppenmitglieder zu unserer Veranstaltung „Back to the Roots – 25 Jahre Dystonie Selbsthilfe im Rhein/Neckar-Gebiet“ am 07. Mai 2022 nach Mannheim eingeladen, zu der viele Gruppenmitglieder zugesagt haben. Wir freuen uns sehr darauf, neben hochkarätigen Professoren, dass Frau Handlos vom Selbsthilfebüro Mannheim gleich nach dem Mannheimer Bürgermeister Grußworte ausrichten möchte.

Die diesjährigen Treffen im Schlosshotel Karlsruhe sind: 02. Juli und 15. Oktober.

Selbstverständlich steht die Gruppenleitung Evelyn und Volker Kreiss für alle Fragen unsere Krankheit betreffend, jederzeit (außer bei Urlaub) zur Verfügung. Auch für Ihre Fragen zum Grad der Behinderung, Rente etc. bietet Evelyn Kreiss unseren Gruppenmitgliedern ehrenamtlich ihre Hilfe an. Dies kann im Face-to-Face Gespräch erfolgen, was am meisten Sinn macht, da man dann gleich alle wichtigen Unterlagen sichten kann – aber natürlich auch telefonisch und via E-Mail-Verkehr.

Unsere Kontaktdaten finden Sie im Internet www.dystonie-sw.de.

Bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Liebe Grüße
Ihre Gruppenleitung
Evelyn und Volker Kreiss


Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum

Kontakt

Tel.: 0721 / 912 30 – 25
Fax: 0721 / 912 30 – 52
E-Mail: selbsthilfe@paritaet-ka.de
Kurz-Link: www.selbsthilfe-ka.de

Sprechzeiten

Dienstag: 14 bis 18 Uhr
Mittwoch: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 10 bis 14 Uhr