Paritätische Sozialdienste Karlsruhe

Kinderhaus am Schlossstrahl

Alles was uns begegnet, lässt Spuren zurück.
Alles trägt unmerklich zu unserer Bildung bei.
Johann Wolfgang von Goethe

Wir bieten Ihnen 77 Plätze für Kinder von 2 – 6 Jahren und sind von 7.00 – 17.00 Uhr für Sie da. Ihre Kinder können an drei Mahlzeiten am Tag in unserem Kinderhaus teilnehmen.

Die zweijährigen Kinder werden in unserer Mini-Gruppe von ihren Erzieher*innen den gesamten Tag begleitet und unterstützt. Die 3 – 6 jährigen Kinder haben bis zum späten Vormittag die Möglichkeit, in Aktionsräumen mit Unterstützung der Erzieher*innen kreativ zu sein, zu konstruieren und Spielpartner*innen zu suchen. In diesem Zeitraum entscheiden die Kinder selbständig über ihre Handlungen. Anschließend trifft man sich in altershomogenen Gruppen mit den „Stammerzieher*innen“, um auf die Gruppe und ihr Alter abgestimmte Bildungsaktivitäten zu erleben. Auch Bewegung spielt bei uns eine große Rolle. Sei es in unserem Turnraum, beim Erkunden der Umgebung oder in unserem Garten. Die Ruhephasen sind ebenfalls eingeplant, so dass Ihre Kinder den Tag positiv erleben können.

Wir unterstützen und begleiten in unserem Kinderhaus auch Kinder mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen.
Die Erzieher*innen stehen in engem Kontakt mit den Eltern, so dass alle gemeinsam zum Wohle des Kindes den Tagesablauf für Ihre Kinder gestalten.

Liebe Eltern,

ab dem 29.06.2020 öffnet das Kinderhaus am Schlossstrahl für alle Familien. Wir freuen uns, dass wir alle Kinder wieder bei uns begrüßen dürfen!

Der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Veränderungen des Alltags sind unausweichlich.
Laut Verordnung vom 16.06.2020 § 1a (1) erfolgt die Betreuung „…in der Einrichtung, die das Kind bisher besucht hat, in konstanten Gruppen.“ (gültig bis August 2021).

Unsere bisher gelebte Arbeit im teiloffenen Konzept ist mit der neuen Verordnung nicht zu vereinbaren. Um die Infektionsgefahr zu minimieren, ist eine Mischung der Kinder in den Räumen während der Betreuungszeit nicht möglich.
Das bedeutet: Die bisher bestehenden Stammgruppen mit möglichst konstanten Betreuungspersonen bleiben erhalten, jeweils zwei Stammgruppen kooperieren miteinander. Der Alltag wird in diesen Gruppen, einschließlich der Mahlzeiten, und in festen Räumen gelebt.

Jede Einrichtung steht nun vor der Aufgabe, entsprechend der Räumlichkeiten und des Personals, die Vorgaben der Verordnung umzusetzen. Wir waren bemüht, Ihnen und den Kindern so wenig Veränderung wie möglich zuzumuten.
Trotz der Veränderungen freuen wir uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Daul-Eigler und das Team des Kinderhauses

Schriftgröße ändern
Kontrast