Bericht: Rückblick zum Jahr 2023 der Selbsthilfegruppe „Mobil mit Behinderung“

Ein bewegtes Jahr 2023 neigt sich so langsam und allmählich dem Ende zu. Es wird nun alles ein wenig langsamer und ruhiger. Und so lässt man an dem einen oder anderen Tag die vergangenen Wochen und Monate Revue passieren.

Die Regiotreffs von Mobil mit Behinderung (MMB) im vergangenen Jahr waren abwechslungsreich und interessant. Diverse Veranstaltungen und Vorträge konnten zu einem bunten Programm beitragen. Auch das gemeinsame Interesse von Selbsthilfe-Aktiven untereinander, das Mit- und Füreinander, wurden in diesem Jahr sehr gestärkt.

Zur Bewerbung und Verbreitung der verschiedenen Veranstaltungstermine, erfuhr ich große Unterstützung durch das Selbsthilfebüro, das meine Einladungen an Interessierte weiterleitete und auch auf deren Webseite veröffentlichte. Aus den vielfältigen Anmeldungen zu unseren angebotenen Veranstaltungen wurde ersichtlich, dass sich Interessierte in unterschiedlichsten Gruppen befanden zu denen im Anschluss Kontakte geknüpft werden konnte. Daraufhin fanden gegenseige Besuche zum Austausch statt, welche auch im kommenden Jahr weiterhin stattfinden sollen. Wir sind uns einig, dass wir untereinander noch mehr zusammenrücken sollten, um auch auf kommunaler Ebene Weiteres in der Selbsthilfe zu erreichen.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war der erste Pop Up Infostand – Selbsthilfe, der in Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfebüro Karlsruhe organisiert wurde https://www.paritaet-ka.de/rueckblick-erste-pop-up-infostand-selbsthilfe/, bei dem der MMB sowie das Ehrenamt die Gelegenheit hatte, sich auf dem Ludwigsplatz in der Fußgängerzone darzustellen und zu informieren. Der Standort war sehr geeignet, denn es liefen viele Leute durch die Straßen, die auf uns aufmerksam wurden und einige davon kamen langsam auf uns zu, um sich zu informieren.

Wir haben aus diesem ersten Pilot-Stand einiges gelernt, was wir in folgenden Infoständen mit aufnehmen möchten. Im Zusammenhang mit dem Projekt Pop Up Infostand – Selbsthilfe gibt es übrigens eine Arbeitsgruppe, die sich in regelmäßigen Abständen trifft, um weitere Infostände zu planen.

Am 22. März 2024 ist der nächste Infostand geplant. Es folgen weitere Infostände übers Jahr verteilt, bei denen mehrere Selbsthilfegruppen die Möglichkeit haben, mitzuwirken und so, sich und ihre Gruppe, zu präsentieren. Eine Teilnahme an solch einer Aktion kann ich jeder Selbsthilfegruppe nur empfehlen, denn besser und auch günstiger können wir unsere Gruppen nicht darstellen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf viele weitere Aktionen und Veranstaltungen im kommenden Jahr.

In diesem Sinne wünsche ich nun allen Leserinnen und Lesern eine schöne Adventszeit, wunderschöne Weihnachten und alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2024.

Karin Breunig
Regionalteam-Leiterin und Regionalleiterin Baden-Württemberg
Mobil mit Behinderung e.V.


Selbsthilfebüro Karlsruhe

Kontakt

Tel.: 0721 / 912 30 – 25
Fax: 0721 / 912 30 – 52
E-Mail: selbsthilfe@paritaet-ka.de
Kurz-Link: www.selbsthilfe-ka.de

Sprechzeiten

Montag: 11 bis 15 Uhr
Dienstag: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 18 Uhr