Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Einladung zum 5. Treffen der ARGE Selbsthilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich möchten wir Sie zum 5. Treffen der ARGE Selbsthilfe einladen. Den Termin wollen wir nutzen, um mit Ihnen auf die bisherigen ARGE-Veranstaltungen zu blicken und zu reflektieren.

Was fanden Sie positiv? Was möchten Sie beibehalten? Welche Veränderungen wünschen Sie sich bezüglich z.B. Umfang von Impulsreferaten, eingeladenen Gäste und deren Themen, selbständig tätigen Unterarbeitsgruppen der ARGE, Inhalten, Vorstellung neuer Selbsthilfegruppen, aktive Rolle von Teilnehmer*innen der Kassen, der Stadt und des Landkreises, Häufigkeit der Treffen, …?

Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen am Donnerstag, den 24. September 2020, 16 -18 Uhr im Hardtwaldzentrum, 3. OG, Zimmer 424 und 424 a.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch Herr Kohm, Geschäftsführer der Paritätischen Sozialdienste Karlsruhe
  2. Rückblick und Reflexion über die vergangenen ARGE-Treffen
  3. Austausch & Abstimmung – Blick in die Zukunft
  4. Vorstellung der Angebote des Selbsthilfebüros bis Jahresende

 Wir freuen uns auf Ihr Kommen sowie Ihre bereichernde Mitwirkung. Wir bitten Sie, dass sich nur ein*e Vertreter*in je Selbsthilfegruppe anmeldet, da aufgrund der Hygieneregelungen die maximale Personenanzahl für diese beiden Räume auf 23 Personen begrenzt ist. Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 16.09.2020 an. 

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Böser und Karin Kunschner

Einladung als PDF (300kB)


Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe (kurz ARGE Selbsthilfe) ist es, die Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Karlsruhe ganz allgemein und über unterschiedliche Wege zu fördern.

ARGE steht für Arbeitsgemeinschaft. Wir treffen uns als gleichberechtigte Betroffene und Akteure, alle sind eingeladen, die unser Ziel unterstützen.

Die ARGE Selbsthilfe ist ein offenes Netzwerk von Selbsthilfeaktiven, Vertretern von beauftragten Institutionen, Vertretern der Stadt und des Landkreises, der Krankenkassen und von anderen Institutionen, welche zum Thema Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Karlsruhe relevante Zugänge haben. Die unterschiedlichen Selbsthilfeaktiven und die unterschiedlichen Vertreter der Institutionen bringen im Netzwerk ihre jeweiligen Erfahrungen und ihre Fachlichkeit zur Stabilisierung und Weiterentwicklung der Selbsthilfe ein. Alle Teilnehmenden der Treffen der ARGE Selbsthilfe sind eingeladen, mit ihren Ressourcen dieses Ziel zu unterstützen.

Die Geschäftsstelle der ARGE Selbsthilfe ist das Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum, hier werden die Treffen der ARGE organisiert und moderiert. Bisher finden die Treffen ARGE Selbsthilfe einmal pro Quartal im Hardtwaldzentrum statt.

In der Auftaktveranstaltung ARGE Selbsthilfe am 11. April 2019 wurden Themen gesammelt, welche die Teilnehmenden in der ARGE bearbeiten wollen. Es gab folgendes Ergebnis:

  • Wirtschaftliche Anforderungen in der Selbsthilfe und Finanzierung
  • Schnittstellenarbeit
  • Erweiterung von Netzwerken
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Digitalisierung der Selbsthilfe

Hier auf der Website werden regelmäßig die Protokolle und Ergebnisse der Treffen der ARGE Selbsthilfe veröffentlicht.


Geschäftsordnung Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe (PDF, 330 kB)

Protokoll Auftaktveranstaltung „Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- u. Landkreis Karlsruhe (PDF, 240 kB)
Protokoll 2. Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe (PDF, 245 kB)
Protokoll 3. Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe (PDF, 200 kB)
Protokoll 4. Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe (PDF, 245 kB)
Finanzierungsmöglichkeiten für Selbsthilfegruppen (PDF, 220 kB)


Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum
Karin Kunschner, Michael Böser
Tel.: 0721 / 912 30 - 25
Fax: 0721 / 912 30 - 52
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: www.facebook.com/hardtwaldzentrum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.