Das Hardtwaldzentrum tut was für Bienen!

Erstellt: Donnerstag, 21. März 2019

Große Rasenflächen, Kirschlorbeer und einige Forsythien. Etwas Lavendel und kleine Rosenstöckchen. Zurzeit blüht es vereinzelt gelb – Narzissen. Die Flächen um das Hardtwaldzentrum reihen sich ein in die Gesellschaft vieler ähnlich aussehender Gärten: pflegeleicht, aber langweilig. Langweilig für Insekten, langweilig für Vögel, langweilig für Menschen. Das wollen wir ändern!

Mohnblumen, Kornblumen, Kamille

Die Paritätischen Sozialdienste, Betreiberin des Hardtwaldzentrums, haben beschlossen: Es soll eine lebendige Vielfalt entstehen. Wir wollen artenreiche Lebensräume schaffen: Wildblumensäume, heimische Stauden und Zweijährige, heimische Fruchtgehölze. Totholz, Steinhaufen und Sandinseln. Nahrung, Nistplatz und Nistmaterial für Wildbienen, Schmetterlinge, Vögel, Igel. Und wir beteiligen uns am bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“.

Im Laufe der Jahreszeiten mag es für unser Auge wild aussehen, für manche vielleicht zu wild. Aber wir möchten der Natur wieder ein bisschen Raum geben, sich zu entfalten. Und wieder das Staunen über die Vielfalt der Natur lernen.

Am Freitag, 05.04.2019 stellen wir Ihnen unsere Pläne vor:
Was möchten wir pflanzen, was möchten wir anlegen. Warum legen wir Wert auf heimische Stauden und Gehölze und warum wird es kein „Insektenhotel“ geben. Wir geben Ihnen die eine oder andere gute Anregung für Ihren eigenen Balkon oder Garten mit, denn: Jeder Quadratmeter zählt!

Datum: Freitag, 05.04.2019, 17 Uhr
Ort: Hardtwaldzentrum, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, Raum 424 (3. OG). Das Hardtwaldzentrum ist barrierefrei
Weitere Informationen: Susanne Butz, Tel. 0721 91230-34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.