Wahl der Selbsthilfe-Vertreter im Vergabegremium 2019

Erstellt: Donnerstag, 22. November 2018

Sehr geehrte Engagierte in der Selbsthilfe,

wie bereits im Schreiben vom 18. Oktober dargestellt, sind wir beauftragt demokratische Strukturen in der Selbsthilfe zu befördern und tragfähige Arbeitsstrukturen aufzubauen.

Hierzu bedarf es der Bearbeitung zweier Handlungsstränge:

Im ersten Schritt werden sowohl Kandidatur als auch Wahl der Selbsthilfe-Vertreter in das Vergabegremium zur Pauschalförderung der antragsberechtigten Selbsthilfegruppen in Stadt- und Landkreis ermöglicht.

Wahl der Selbsthilfegruppen-Vertreter für das Vergabegremium der Fördergemeinschaft der Gesetzlichen Krankenkassen zur Pauschalförderung der antragsstellenden Selbsthilfegruppen

Für das Vergabegremium sind insgesamt 2 Vertreter sowie 2 Stellvertreter durch die stimmberechtigten Selbsthilfegruppen zu wählen:

Die Wahl der beiden Vertreter und Stellvertreter der Selbsthilfegruppen für das Vergabegremium erfolgt zunächst für das Förderjahr und damit verbunden für die Vergabesitzung 2019 (siehe oben).

Die Selbsthilfe-Vertreter wie auch die Vertreter der Selbsthilfekontaktstellen haben eine beratende Funktion im Vergabegremium. Die Entscheidung über die Höhe der bewilligten Fördermittel obliegt den Vertretern der Gesetzlichen Kassen der Fördergemeinschaft für die Region Mittlerer Oberrhein. Nach Ablauf der Antragsfrist zum 31. März des laufenden Jahres übersendet die Federführung der GKV-Fördergemeinschaft i.d.R. bis Mitte April die Anträge sowohl an die Selbsthilfekontaktstellen Karlsruhe und Rastatt als auch an die demokratisch legitimierten Selbsthilfe-Vertreter im Vergabegremium.

Die Tätigkeit der Selbsthilfe-Vertreter im Vergabegremium umfasst:

Das Wahlprocedere gestaltet sich wie folgt

Wenn Sie Fragen zu Kandidatur, Tätigkeit im Vergabegremium oder Wahlprocedere haben, so können Sie sich jederzeit an das Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum wenden. Wir informieren Sie gerne!

Diese Informationen zur Kandidatur und zur Wahl können Sie auch im hier verlinkten PDF (280 kB) nachlesen.

Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum
Michael Böser, Tel.: 0721 / 912 30 - 25
Elke Vienken, Tel.: 0721 / 912 30 -53
Fax: 0721 / 912 30 - 52
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!