Aktuelles

Freudeschenken e.V. unterstützt "Wohnen für Hilfe"

Erstellt: Dienstag, 27. November 2018

Am 15.11.2017 hat sich der Verein „Freudeschenken e.V.“ bei der LIGA in Karlsruhe vorgestellt und Interesse signalisiert, Aktionen um Senioren und Wohnen in Karlsruhe zu begleiten und zu unterstützen. Als Mitgliedsorganisation des PARITÄTISCHEN fand sich die Paritätische Sozialdienste gGmbH Karlsruhe mit dem Projekt „Wohnen für Hilfe“.

Nach einigen konstruktiven und kreativen Treffen mit Aktiven von Freudeschenken e.V. wurden durch diese Partnerschaft neu gestaltete Flyer an über 700 Ärzte in Karlsruhe versandt. Darüber hinaus wurden 457 Ärzte telefonisch kontaktiert und nach der Einschätzung und Einbindung des Projekts befragt. 70 Ärzte haben sich bei dieser Telefonaktion sehr positiv über das Projekt gezeigt und stehen im November / Dezember 2018 für weitere Kontaktaufnahmen zur Verfügung.

Weiterlesen ...

Wahl der Selbsthilfe-Vertreter im Vergabegremium 2019

Erstellt: Donnerstag, 22. November 2018

Sehr geehrte Engagierte in der Selbsthilfe,

wie bereits im Schreiben vom 18. Oktober dargestellt, sind wir beauftragt demokratische Strukturen in der Selbsthilfe zu befördern und tragfähige Arbeitsstrukturen aufzubauen.

Hierzu bedarf es der Bearbeitung zweier Handlungsstränge:

  • Aufbau eines interdisziplinären Arbeitsgremiums für die Selbsthilfe in Stadt- u. Landkreis Karlsruhe. Wir planen und schlagen eine „Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe“ vor. Hier sollen Engagierte aus den aktiven Selbsthilfegruppen sowie Kooperationspartner aus den Bereichen Gesundheit und Sozialwesen regelmäßig mehrmals im Jahr zusammen kommen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in einem gesonderten Schreiben.
  • Wahl der Selbsthilfegruppen-Vertreter für das Vergabegremium der Fördergemeinschaft der Gesetzlichen Krankenkassen zur Pauschalförderung.

Im ersten Schritt werden sowohl Kandidatur als auch Wahl der Selbsthilfe-Vertreter in das Vergabegremium zur Pauschalförderung der antragsberechtigten Selbsthilfegruppen in Stadt- und Landkreis ermöglicht.

Weiterlesen ...

Alt und Jung Hand in Hand feierte 10 Jahre kostenlose Kinderbetreuung im Hardtwaldzentrum

Erstellt: Donnerstag, 08. November 2018

„Bist du groß geworden!“ – Die Seniorinnen von „Alt und Jung Hand in Hand“ freuten sich mächtig über die gar nicht mehr so kleinen Kleinen, die sie nach einigen Jahren mal wieder besuchten. Anlass war die Feier zum zehnjährigen Jubiläum der kostenlosen Kinderbetreuung im Hardtwaldzentrum. Im Oktober 2008 starteten die Paritätischen Sozialdienste das Projekt in ihrem Haus. Zwei Seniorinnen freuten sich damals auf die ersten Kinder, deren Eltern das Angebot gerne in Anspruch nahmen. Schließlich konnten sie eine kleine Auszeit von zwei Stunden gut gebrauchen, um alleine einkaufen zu gehen, wichtige Gänge zu erledigen oder sich mal mit Freundinnen treffen.

Viele Kinder kamen in all den Jahren. Sie trafen Gleichaltrige zum Spiel, frühstückten gemeinsam und tanzten mit den „Omas“. Eine von den derzeit Aktiven ist schon fast von Anfang an dabei und auch die anderen bringen inzwischen ein paar Jahre Erfahrung mit „Alt und Jung“ mit.

Weiterlesen ...

Herbstzeit im Kinderhaus am Schlossstrahl

Erstellt: Montag, 05. November 2018

Der Herbst hat begonnen und die Kinder konnten bereits auf vielfältige Art und Weise die Veränderungen ihrer Umwelt wahrnehmen. Die Blätter an den Bäumen haben sich bunt gefärbt und werden von den ersten Herbststürmen auf die Erde geweht, es gibt viele Früchte zu sammeln und zu essen und die Sonne wärmt nicht mehr so wie im Sommer, man braucht jetzt wieder wärmere Kleidung um die Zeit draußen zu genießen.

Anfang Oktober haben wir mit den Kindern das Erntedankfest gefeiert und die kulinarische Vielfalt des Herbstes entdeckt. Die Kinder haben mit ihren Eltern unseren Gabentisch mit Spenden an Obst und Gemüse bereichert, welches wir uns dann zum Frühstück und Snack gemeinsam schmecken ließen. Zur Feier trafen sich alle Gruppen des Kinderhauses im Turnraum, um bei Musik und einem Theaterstück der Gelben Gruppe (3- und 4-Jährige) das Fest zu feiern. Zum Abschluss überreichten die Kinder der Gelben Gruppe den anderen Gruppen ihr leckeres, selbstgebackenes Brot für das Mittagessen.

Weiterlesen ...

Ehrenamtliche gesucht! Begleitet zu Hause leben – Besuchsdienst bei Seniorinnen und Senioren

Erstellt: Dienstag, 30. Oktober 2018

Nach einem Sturz sind Senior/innen häufig unsicher. Um weitere Stürze zu vermeiden, werden sie vorsichtig, zu vorsichtig. Sie gehen weniger raus und ziehen sich mit der Zeit aus einem aktiven Leben zurück. Dabei wäre es wichtig, weiterhin spazieren zu gehen, einen Stadtbummel zu machen, im Café am sozialen Leben teilzunehmen.

Senior/innen, die in ihrer Mobilität bereits sehr eingeschränkt sind, verbringen oft die meiste Zeit ihres Tages alleine zuhause. Der Partner/die Partnerin sind verstorben, Kinder und Enkel sind berufstätig, wohnen weit weg. Der Bekanntenkreis verringert sich durch Krankheit und Tod zunehmend. Fernseher oder Radio sind die einzigen Kontakte nach außen, sofern nicht ein Pflegedienst kurz vorbeischaut.

Manche pflegebedürftig gewordenen Senior/innen wohnen gemeinsam mit Partner/Partnerin oder ihrer Familie unter einem Dach. Nicht nur die Sorge um die Pflegebedürftigen belastet die Familienangehörigen. Auch eine ständig notwendige Präsenz strengt an. Um beruhigt eigenen Angelegenheiten nachgehen zu können oder sich eine Auszeit zu nehmen, wäre die Sicherheit einer zuverlässigen Betreuung hilfreich.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen