Aktuelles

Zeit-schenk-Geschichten: Die Geburt eines Kindes stellt das Leben komplett auf den Kopf

Erstellt: Dienstag, 18. Dezember 2018

 Portrait Linda Dogan

Frau Dogan ist Ende 30, Logopädin, verheiratet und hat 2 Söhne (4 und 8 Jahre alt). Seit zwei Jahren ist sie bei wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt ehrenamtlich tätig. Sie erzählt:

Ich bin bei wellcome ehrenamtlich tätig und war bisher in 2 Familien.

Die Tagesmutter meines älteren Sohnes war damals eine Ehrenamtliche bei wellcome. Sie betreute 3 Vormittage in der Woche Tageskinder und an 2 Vormittagen besuchte sie eine Familie mit einem Neugeborenen. Sie erzählte mir davon und ich war sofort begeistert von dem Konzept. Ich hätte mir rückblickend gut vorstellen können, dass meine Tagesmutter mich damals im Wochenbett sowohl durch Gespräche als auch durch praktische Hilfe unterstützt und entlastet hätte. Das hätte mir sicher gut getan.

Weiterlesen ...

Werkstattgespräch: Bundesweite Aktionswoche Selbsthilfe

Erstellt: Donnerstag, 13. Dezember 2018

Logo Dienstag, 29.01.2019, 18:00 Uhr
Moderation: Michael Böser und Elke Vienken / Selbsthilfebüro
Ort: Offener Treff im Hardtwaldzentrum

Vom 18. bis 26. Mai 2019 findet die bundesweite Aktionswoche Selbsthilfe statt. Der PARITÄTISCHE lädt hierzu alle Selbsthilfegruppen,- organisationen und Selbsthilfekontaktstellen ein, sich an der Aktionswoche zu beteiligen. Welche Veranstaltungsformate sind denkbar? Wie kann ein abwechslungsreicher „Veranstaltungskalender“ für Stadt- und Landkreis Karlsruhe gestaltet werden? Welche Unterstützung wird hierfür benötigt? In einem Werkstattgespräch wollen wir diese Fragen gemeinsam klären. Wir freuen uns auf Ihr Kommen, anregende Diskussionen und kreative Beiträge!

Weiterlesen ...

Zeit-schenk-Geschichten: Es macht Spaß, wenn man sieht, dass man helfen kann.

Erstellt: Mittwoch, 12. Dezember 2018

Herr K. hatte sich letztes Jahr bei uns gemeldet. Im Flyerständer im Hardtwaldzentrum entdeckte er den Flyer der Wohnberatung. Dort unterstützen Ehrenamtliche Menschen, die aufgrund einer Krankheit oder des Alters ihre Wohnung so anpassen möchten, dass ihnen auch mit ihren körperlichen Einschränkungen ein selbständiges Leben möglich ist. So sind die Ehrenamtlichen z.B. dabei, wenn Handwerker kommen, sie begleiten ins Treppenliftzentrum oder sie helfen beim Ein- und Ausräumen der Küche oder des Bades, wenn dort seniorengerecht umgebaut wird.

Herr K. ist ein praktisch veranlagter Mensch. Anderen Menschen zu helfen ist für ihn nicht neu. Herr K. erzählt: „Als Jugendlicher war ich schon aktiv tätig. In den 60er Jahren hatte ich für ältere Personen den Einkauf getätigt oder noch die Kohlen vom Keller getragen, ein- bis zweimal in der Woche. Ein Bekannter aus der Kirchengemeinde sprach mich an, ob ich das von ihm übernehmen wollte und ich machte das gerne. Auch bei schriftliche Angelegenheiten hab ich geholfen. Dies ging dann leider nicht mehr, als ich ins Berufsleben trat. Erst als ich den Beruf aufgegeben habe, wurde ich wieder ehrenamtlich tätig.“

Weiterlesen ...

Bundesweite Aktionswoche Selbsthilfe des PARITÄTISCHEN vom 18. bis 26. Mai 2019

Erstellt: Freitag, 07. Dezember 2018

Logo Vom 18. bis 26. Mai 2019 wird unsere bundesweite Aktionswoche zur Förderung der Selbsthilfe stattfinden. Der PARITÄTISCHE lädt alle Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen innerhalb und außerhalb des Paritätischen ein, sich an der Aktionswoche zu beteiligen.

Wie kann man sich an der Aktionswoche Selbsthilfe 2019 beteiligen?
Wir wünschen uns, dass während der Aktionswoche Selbsthilfe 2019 vielfältige Veranstaltungen und Aktionen von Selbsthilfeorganisationen, Selbsthilfekontaktstellen und Selbsthilfegruppen stattfinden, die die Idee der Selbsthilfe und die aktuellen Angebote der Selbsthilfe in die Öffentlichkeit tragen.

Weiterlesen ...

Strukturentwicklung in der Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Erstellt: Mittwoch, 05. Dezember 2018

Um unserem Arbeitsauftrag zu entsprechen, demokratische Strukturen in der Selbsthilfe zu befördern und tragfähige Arbeitsstrukturen aufzubauen, bedarf es der Bearbeitung zweier Handlungsstränge:

  • Aufbau eines interdisziplinären Arbeitsgremiums für die Selbsthilfe in Stadt- u. Landkreis Karlsruhe.
  • Wahl der Selbsthilfegruppen-Vertreter für das Vergabegremium der Fördergemeinschaft der Gesetzlichen Krankenkassen zur Pauschalförderung.

Aufbau tragfähiger Arbeitsstrukturen

Der Aufbau rechtssicherer und belastbarer Arbeitsstrukturen dient dem Ziel, ein stabiles Fundament für die Selbsthilfe in Stadt- und Landkreis Karlsruhe zu schaffen. Um dabei sowohl den Selbsthilfe-Aktiven als auch dem großen Spektrum an Selbsthilfegruppen gerecht zu werden, planen und schlagen wir eine „Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe“ vor.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen