Aktuelles

Infostand "Wohnen für Hilfe" auf dem Gutenbergplatz 23.05.2019

Erstellt: Freitag, 10. Mai 2019

Student hilft Seniorin beim Einkauf

"Wohnen für Hilfe" vermittelt engagierte Studierende auf Zimmersuche an Menschen mit freiem Wohnraum, die Unterstützung im Alltag benötigen. Meist sind es Seniorinnen und Senioren, die sich über die Hilfe z.B. beim Einkauf, beim Tragen, im Haushalt oder im Garten freuen. Aber auch Familien oder Menschen mit einer Behinderung wählen diese unterstützende Form des Zusammenlebens.

"Wohnen für Hilfe" ist eine Kooperation zwischen den Paritätischen Sozialdiensten und dem Studierendenwerk Karlsruhe und wird von der Stadt Karlsruhe unterstützt. OB Dr. Frank Mentrup ist Schirmherr des Projekts. Die Vermittlung ist kostenfrei.

Am 23.05.2019 informieren wir von 8.30-13:30 Uhr auf dem Gutenbergplatz über das Projekt. Infomaterial und Bewerbungsbögen haben wir natürlich reichlich dabei - wir freuen uns über interessierte Besucherinnen und Besucher!

Information und Kontakt:
Wohnen für Hilfe
Claudia Brümmer, Susanne Butz
Tel.: 0721 912 30 34
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: facebook.com/wfh.karlsruhe 

Wieder Bestnote für ambulanten Pflegedienst der Paritätische Sozialdienste gGmbH Karlsruhe

Erstellt: Donnerstag, 02. Mai 2019

Auch die jüngste Regelprüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) bescheinigte dem ambulanten Pflegedienst der Paritätischen Sozialdienste eine hervorragende Qualität: In allen Bereichen bewertete der MDK die geprüfte Leistung mit 1,0.

Die Pflegenote setzt sich aus bis zu 46 Einzelbewertungen zusammen. In vier Qualitätsbereichen wird geprüft und bewertet: Pflegerische Leistungen, ärztlich verordnete pflegerische Leistungen, Dienstleistung und Organisation sowie eine Befragung zufällig ausgewählter Pflegebedürftiger über ihre Gesamtzufriedenheit.

Weiterlesen ...

Auftakt der ‚Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe‘ am 11. April 2019 im Hardtwaldzentrum

Erstellt: Donnerstag, 18. April 2019

Am 11. April fand mit zahlreichen Vertretern der örtlichen Selbsthilfegruppen und Kooperationspartnern des Selbsthilfebüros die Auftaktveranstaltung der ‚Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis Karlsruhe‘ statt. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Paritätischen Sozialdienste, Herrn Peter Kohm, stellten die Mitarbeiter des Selbsthilfebüros die aktuellen Strukturdaten der Selbsthilfe vor und skizzierten die Eckdaten der ‚Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe‘. So soll die Arbeitsgemeinschaft als „Koordinatensystem Selbsthilfe“ den Kooperationsrahmen bilden, auf dessen Grundlage Selbsthilfe-Engagierte, das Selbsthilfebüro sowie dessen Kooperationspartner aus den Bereichen Gesundheit und Soziales zusammenarbeiten.

Weiterlesen ...

Sprachausgabe und Brailleschrift für den Aufzug im Hardtwaldzentrum

Erstellt: Mittwoch, 17. April 2019

Rollstuhlgerecht ist das Hardtwaldzentrum seit Anbeginn. Für sehbehinderte und blinde Menschen stellte der Aufzug bislang aber noch eine Herausforderung dar. Auf Anregung der „Selbsthilfegruppe Blickpunkt für Blinde, Sehbehinderte und deren Freunde“ wurde vor einigen Wochen eine Sprachausgabe installiert. Bei jedem Aufzugsstop wird das erreichte Stockwerk angesagt. Seit dieser Woche helfen nun Aufkleber in Brailleschrift bei der Orientierung: An den Außenseiten ist das Stockwerk angegeben, im Aufzug selbst sind die Tasten für die Stockwerke, die Notruftaste und die „Tür öffnen“-Taste ergänzt.

Schalter mit Brailleschrift "1. OG" - dank Brailleschrift nun auch für Blinde ersichtlich, in welchem Stockwerk sie sich aktuell befinden.

Brailleschrift für die Stockwerks-Auswahl im AufzugIn welches Stockwerk soll es gehen? Die Brailleschrift-Aufkleber erleichtern die Nutzung des Fahrstuhls.

Radelnd Gutes tun – Das Karlsruher Spendenradeln

Erstellt: Dienstag, 16. April 2019

Die wellcome-Koordinatorin mit dem Spendenradel-FahrradClaudia Brümmer, wellcome-Koordinatorin, freut sich über die mit dem Spendenradel-Fahrrad erstrampelte Spende

Beim Karlsruher Spendenradeln nutzen Firmen die Reichweite der Muskelkraft von Radlerinnen und Radlern: In die Vorderräder gespannte Scheiben werben für die Firmen, pro Scheibe spenden die Firmen an eine gemeinnützige Organisation oder Initiative.

Die Firma Spinnrad Naturtextilien unterstützt so z.B. wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt, ein Ehrenamtsprojekt der Paritätischen Sozialdienste. Bereits letztes Jahr erhielt wellcome von Spinnrad eine Spende. Keine Frage, dass dann auch eine Scheibe im Rad einer der Mitarbeiterinnen der Servicestelle für ehrenamtliches und soziales Engagement landet.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen