Aktuelles

Gute Pflege ist ein Menschenrecht

Erstellt: Dienstag, 11. Juni 2019

Gute Pflege braucht viele Hände!
Wir brauchen 100.000 Pflegekräfte und bessere Unterstützung für pflegende Angehörige.

Gute Pflege darf nicht arm machen!
Wir treten ein für eine menschenwürdige Pflege und für eine Begrenzung des Eigenanteils.

Gute Pflege braucht mehr Zeit!
Wir benötigen mehr Zeit für maßgeschneiderte Pflege und Zeit für angemessene Betreuung und Gespräche.

Guten Pflege ist Menschenrecht!
"Ich will eine gute Pflege und dafür braucht es Zeit!"

Mehr erfahren: www.mensch-du-hast-recht.de

Infoveranstaltung "Wohnen für Hilfe" beim Gemeindenachmittag Ev. Christuskirche

Erstellt: Donnerstag, 06. Juni 2019

Seit über 10 Jahren vermittelt „Wohnen für Hilfe“ engagierte Studierende, die ihre Zimmeranbieter im Alltag unterstützen. Die Studierenden helfen z.B. im Haushalt oder im Garten, gehen Einkaufen oder mit dem Hund spazieren, unternehmen etwas mit den Kindern oder begleiten bei den Hausaufgaben. Im Gegenzug wohnen sie mietfrei, ihren Anteil an den Nebenkosten werden von den Studierenden übernommen. Zimmeranbieter sind z.B. Seniorinnen und Senioren, Familien oder Menschen mit Behinderung.

Wir informieren am 18.06.2019 beim Gemeindenachmittag der Evangelischen Christuskirche über "Wohnen für Hilfe". Der Gemeindenachmittag beginnt um 15 Uhr mit einer Andacht, beim anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken erzählen wir dann, wie solche Wohnpartnerschaften zustande kommen und funktionieren können und welche Unterstützung wir als Koordinatorinnen geben.

Datum: Dienstag, 18.06.2019, 15 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Saal, Reinhold-Frank-Straße 48a, 76133 Karlsruhe

Kontakt und Informationen zu Wohnen für Hilfe:
Claudia Brümmer / Susanne Butz
Tel.: 0721 912 30 34
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: facebook.com/wfh.karlsruhe 
Infos auf unserer Website: Wohnen für Hilfe / Wohnpartnerschaften

 

Neuer Newsletter des Selbsthilfebüros veröffentlicht

Erstellt: Montag, 27. Mai 2019

Im aktuellen Newsletter des Selbsthilfebüros erfahren Sie unter anderem mehr über den Auftakt der ‚Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Selbsthilfe für Stadt- und Landkreis
Karlsruhe‘, die Pauschalförderung der Selbsthilfegruppen durch die GKV-Fördergemeinschaft, Veranstaltungen im Herbst sowie Neues von Selbsthilfegruppen und dem Selbsthilfebüro.

Den Newsletter können Sie als PDF hier herunterladen: Newsletter, PDF (1,4 MB).

Weitere Infos und Kontakt:
Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum
Michael Böser, Tel.: 0721 / 912 30 - 25
Elke Vienken, Tel.: 0721 / 912 30 -53
Fax: 0721 / 912 30 - 52
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: www.facebook.com/hardtwaldzentrum

EUTB bei der REHAB 2019

Erstellt: Montag, 27. Mai 2019

Seit 1980 ist die REHAB Karlsruhe weltweit eine der größten und bedeutendsten Fachmessen, die sich den Themen Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion widmet. In der Zeit vom 16. – 18. Mai präsentierten und informierten rund 450 Aussteller über aktuelle Entwicklungen der Reha-, Orthopädie- und Medizintechnik.

Menschen mit Handicap und Angehörige hatten auf der REHAB die Möglichkeit sich über innovative Produkte und spezialisierte Dienstleistungsangebote, die das Leben von Menschen mit einer Einschränkung erleichtern und die Selbständigkeit steigern zu informieren, Kontakte zu knüpfen und sich bei allen Ausstellern umfassend beraten zu lassen.

Weiterlesen ...

Essen auf Rädern ab sofort auch in Eggenstein-Leopoldshafen / Spöck / Stutensee-Blankenloch / Friedrichstal / Waldbrücke

Erstellt: Dienstag, 21. Mai 2019

Essen auf Rädern mit neuen Liefergebieten

Die Paritätischen Sozialdienste erweitern ihr Angebot „Essen auf Rädern“ auf die Ortschaften Eggenstein-Leopoldshafen / Spöck / Stutensee-Blankenloch / Friedrichstal und Waldbrücke. Ein traditioneller Anbieter im Bereich Catering aus Stutensee liefert nach Pfingsten kein Essen mehr aus. Damit verlieren viele bisher versorgte Senioren ihr gewohntes Angebot. Die Paritätischen Sozialdienste gewährleisten durch die Ausweitung ihres Liefergebiets über Karlsruhe hinaus eine weiterhin gute Versorgung der dort wohnenden Bürger. Essen auf Rädern richtet sich an Menschen, die sich und ihre Familie nicht ausreichend versorgen können oder einfach sich etwas Gutes tun wollen und die Erleichterung im Alltag nutzen möchten.

Kontakt:
Essen auf Rädern
Sylvia Ziegeler, Brita Glaser
Tel.: 07 21 / 912 30-10
Fax: 07 21 / 912 30-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bestellung und Änderungswünsche:
Mo - Fr: 8.00 - 13.00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen