Daniels Gelbe - und andere Sorten Besuch im Sozialen Garten von initial e.V.

Erstellt: Montag, 04. August 2014
gelbe, grüne, orange, gestreifte TomatenTomatenvielfalt
Tomatenvielfalt

"Ochsenherz", gut, hat man vielleicht schon mal gehört. Aber "Tigerella", "Fuzzy Wuzzy" oder "Goldene Königin"? 37 Sorten Tomaten ziehen die Beschäftigten des "Sozialen Gartens" von initial e.V. in ihrem Kaltgewächshaus. Formen und Farben sind so vielfältig wie die Namen. Es gibt sogar welche mit flaumiger Haut: Die Pfirsichtomate.

Die Besucherinnen staunten. In ihrer Freizeit engagieren sie sich ehrenamtlich im Projekt "wellcome" und besuchen junge Familien kurz nach der Geburt, um die Mutter ein-, zweimal in der Woche zu entlasten. Für dieses Engagement bedanken sich die Paritätischen Sozialdienste mit besonderen Unternehmungen - diesmal nach Wolfartsweier.

 

Der Soziale Garten bietet insbesondere Langzeitarbeitslosen eine Chance. Unter fachlicher Anleitung lernen sie den biologischen Anbau von Früchten, Gemüsen und Zierpflanzen, von der Aussaat bis zur Samengewinnung. Rasenmäher und Motorsense erleichtern die Arbeit, ansonsten geschieht alles von Hand. Da werden Dutzende von Gießkannen geschleppt, regelmäßig Pferdemist mit dem Fahrradanhänger angekarrt. Oft Improvisationstalent ist gefragt. Nur Jauchen anrühren, das liebt niemand sonderlich.

silbrig-graue weiche BlätterSo kuschelig, dass man sich fast hineinlegen möchte - Wollziest
So kuschelig, dass man sich fast
hineinlegen möchte - Wollziest

Den meisten der Besucherinnen war das Projekt bislang nicht bekannt, manchen allerdings das "Café Initial" in der Ettlinger Straße ein Begriff. Dieses Lernrestaurant gehört wie der Garten zum Verein Initial e.V., der in verschiedenen Maßnahmen Menschen den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben ermöglicht. Ursprünglich als logische Weiterführung der eigenen Ernte gedacht, musste es aus rechtlichen Gründen in ein eigenständiges Projekt umgewandelt werden.

Gemüse und Früchte kommen heute sozialen Einrichtungen wie den Tafeln oder Frauenhäusern zugute. Und um die Arbeit bekannter zu machen, kommt der Soziale Garten nun in die Stadt: Mobile Beete stehen seit einiger Zeit in der Südoststadt und werden von den Teilnehmer/innen gepflegt. Wer mitgärtnern und ernten mag, ist dort herzlich eingeladen.

Wer den Sozialen Garten und die Tomatenvielfalt selbst kennen lernen möchte, kann am 9. August zur Verkostung hingehen. Dann gibt es vielleicht auch ein paar von "Daniels Gelben"- damit die Früchte der geschenkten Samen nicht namenlos bleiben, wurden sie einfach nach dem Beschenkten benannt. Lecker sind sie allemal.

Weitere Informationen zu initial und den Projekten: » www.initial-karlsruhe.de

Weitere Informationen zur ehrenamtlichen Tätigkeit bei wellcome:

Stefanie Bienwald
Tel. 0721 9123058
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Projekt: » wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen