Aktuelles

Hallo, mein Name ist Kalle! - Ein Kindergartenhund in Ausbildung

Erstellt: Donnerstag, 12. Januar 2017

Kalle - Havaneser-Rüde

Ich bin ein Havaneser-Rüde, am 08. Oktober 2016 bin ich in Göttingen geboren.

Ich haare nicht & somit bin ich auch für Allergiker geeignet. Außerdem bin ich liebenswert, neugierig und offen allen großen und kleinen Menschen und auch Hunden gegenüber.

Im Januar beginnt meine Ausbildung zum Kindergartenhund. Schon während meiner Ausbildung unterstütze ich gemeinsam mit meinem Frauchen Susann Rother die Gruppe der Hakuna-Matatas. Die Ausbildung absolvieren wir in Kuppenheim  im Ausbildungszentrum „Hand in Pfote“ bei Tine Hetzl.

Ich freue mich schon riesig auf die bevorstehende Zeit mit Ihnen und Ihren Kindern und natürlich auch mit meinen Team.

wau,wau…Kalle

Kalle mit Frauchen Susann Rother

Wie ein Engel helfen: wellcome Karlsruhe bietet wirkungsvolles Ehrenamt zur Unterstützung von Familien

Erstellt: Dienstag, 06. Dezember 2016

Eine wellcome-Ehrenamtliche gibt der Mutter ihr Baby - Foto: Niemann, wellcome

wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt in Karlsruhe bietet die Möglichkeit, sich für junge Familien zu engagieren: Ehrenamtliche unterstützen Eltern im ersten Lebensjahr nach der Geburt eines Kindes.

Die ersten Monate nach der Geburt sind für alle jungen Eltern heraus­fordernd. Gut, wenn dann Familie oder Freunde unterstützen können. Doch in Zeiten wachsender Mobilität und kinderferner Lebenswelten fehlt immer häufiger ein persönliches Netzwerk, das die Herausforderungen zu meistern hilft. Da sind die wellcome-Ehrenamtlichen oft die rettenden Engel!

Weiterlesen ...

„Wer macht was?“ - Informationsveranstaltung im Kunigunde-Fischer-Haus

Erstellt: Freitag, 25. November 2016

Eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Karl-, Friedrich-, Leopold- und Sophienstiftung und der Paritätischen Sozialdienste gGmbH Karlsruhe, gestartet am 14. November 2016 im Kunigunde-Fischer-Haus für ihre Bewohnerinnen und Bewohner

Vertreter/innen der Karl-, Friedrich-, Leopold- und Sophienstiftung und der Paritätischen Sozialdienste gGmbH Karlsruhe und Bewohner/innen des Kunigunde-Fischer-Hauses

Was beinhaltet die Servicepauschale im Rahmen des „Wohnen mit Service“? Was sind die Aufgaben des Hausmeisters? Was und in welchem Umfang macht die Betreuungskraft? Was bedeuten die möglichen Zusatzleistungen wie mobile Pflegedienste, hauswirtschaftliche Versorgung, Hausnotruf und Essen auf Rädern?

Herr Frank als Geschäftsführer der Stiftung und Herr Kohm als Geschäftsführer der Paritätischen Sozialdienste standen Rede und Antwort. Frau Haag als Pflegedienstleitung informierte über die möglichen zusätzlich zu wählenden Dienstleistungen, die durch den Paritätischen Sozialdienst erbracht werden können und Frau Rascher-Held als Leitung des Service-Wohnens stellte die neuen Mitarbeiterinnen des Service-Wohnens und ihre inhaltlichen Aufgaben vor und nahm Fragen, Kritik und Anregungen der Bewohner/innen auf.

Diese Veranstaltung findet Ende November und Anfang Dezember auch im Wilhelmine-Lübke-Haus, im Johann-Volm-Haus und im Heinz-Schuchmann-Haus  statt, um möglichst allen Bewohnerinnen und Bewohnern die Möglichkeit zu eröffnen, sich umfangreich und konkret zu informieren.

Marei Rascher-Held, Leitung Service-Wohnen.

Zu Besuch in der barrierefreien Musterwohnung des KVJS in Stuttgart

Erstellt: Donnerstag, 17. November 2016

Eine Fußgängerin und eine Rollstuhlfahrerin auf der abwärts führenden Rampe6%: Rollt schneller, als sich mancher Fußgänger vorstellt. Eine Kollegin testet das Runterfahren einer Rampe mit dem Rollstuhl.

6% Steigung wirken nicht sehr steil - für körperlich fitte Menschen. Wer diese 6% jedoch ungewohnter Weise mit einem Rollstuhl hoch- oder runterfahren möchte, bekommt ein anderes Bild. Da erschließt sich der Sinn einer Begrenzung der Steigung und der nach DIN-Normen vorgeschriebenen Zwischenpodeste.

Anja Schwarz, Wohnberaterin, führte die Ehrenamtlichen der Wohnberatung der Paritätischen Sozialdienste Karlsruhe alltagsnah in eine eingeschränkte Lebenswelt ein. Wer gesund und einigermaßen gut zu Fuß, Auge, Ohr und Hand ist, macht sich kaum Gedanken, wie Standardlösungen behindern können. Manchmal macht auch der Zahn der Zeit einer überlegten Planung einen Strich durch die Rechnung: Wenn z.B. die Witterung ehemals helle Treppenstufen so verdunkelt, dass die zuvor kontrastreichen, weil dunklen, Markierungsstreifen an den Kanten kaum noch sichtbar sind.

Weiterlesen ...

Neugestaltung Kinderbibliothek - Kinderhaus am Schlossstrahl

Erstellt: Dienstag, 15. November 2016

Kinder und ein Erzieher schauen sich in der Bibliotheksecke gemeinsam ein Kinderbuch an.Mit der Herbstzeit hält auch die Gemütlichkeit Einzug ins Kinderhaus. Die Tage werden kürzer, die Luft kühler und immer wieder Regentage. Genau die richtige Zeit, um sich in der neu gestalteten Bibliothek gemeinsam auf die fantastische Reise in die Welt der Bücher zu begeben.

Durch die Neugestaltung der Bibliothek wurde für die Kinder die Möglichkeit geschaffen, sich zurück zu ziehen, es sich auf den Sitzkissen gemütlich zu machen und in dem Bücherregal zu stöbern. Die frei zugänglichen Bücher werden regelmäßig bzw. je nach Bedarf der Kinder oder themenbezogen (Jahreszeiten, Feste) ausgetauscht, um die Spannung zu erhalten.

Desweiteren wurde ein Raum geschaffen, um gemeinsam mit den Kindern z.B. in Kleingruppen Klanggeschichten zu erarbeiten oder Spiele rund um das Thema Buchstaben auszuprobieren. Die Kinder haben die Möglichkeit, spielerisch und mit allen Sinnen die Vielfalt der Buchstaben und Wörter zu entdecken. Die Bibliothek kann von den Kindern, nach Rücksprache mit den Erziehern auch alleine genutzt werden. So können sie völlig ungestört entspannen und sich nach ihrem individuellen Rhythmus auf Bücher und Spiele einlassen.

Einmal die Woche herrscht große Aufregung im Kinderhaus. Wenn die Kinder mit Stühlen durch den Flur Richtung Bibliothek laufen, ist unsere "Leseoma" zu Besuch. Freudig wird sie von den Kindern begrüßt und in Kleingruppen lauschen sie ganz aufmerksam den Geschichten und Märchen. Wir hoffen, dass sie noch lange unser Team bereichert und den Kindern so viel Spaß am Lesen bereitet.

Gemeinsam freuen wir uns mit den Kindern auf die bevorstehende Winter- und Weihnachtszeit mit besinnlichen Tagen und Geschichten.  

Ihr Kinderhaus am Schlossstrahl-Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Weitere Informationen